Nachrichten

Partnerschaft mit Marienthal

Unseren Freunden in Schwalbach zu Weihnachten 2021

Erneut bringt uns die Pandemie in eine sehr schwierige Situation.Euch allen, ob Ihr krank seid, oder in Euren Familien, kranke Angehörigen habt, Euren Lieben und denen, die Euch nahestehen, möchten wir auf diese Weise unsere Verbundenheit zum Ausdruck bringen. Wir vertrauen Euch der Hilfe der Jungfrau Maria, unserer Lieben Frau von Marienthal, unserer Mutter und geliebten Beschützerin, an.Nichts kann uns von der Liebe Christi trennen, sein Licht durchdringt alle unserer Dunkelheiten. Der Herr möchte uns einfach Folgendes sagen: „Vertraue, deine Stärke wird darin bestehen, die Hoffnung zu bewahren.“ Gott ist größer als wir, er weiß alles und seine Liebe lässt uns nie im Stich.Er will uns lehren, „anders“ zu leben und unsere Brüder und Schwestern mit neuen Augen zu betrachten, mit Augen, die aufmerksam, ja, aufmerksam sind. In unserem geschäftigen Alltag achten wir oft nicht mehr auf den, der neben uns ist, wir sehen ihn nicht einmal mehr. Aber das Leben besteht aus sehr kleinen Dingen und der Herr sagt uns in Psalm 45: „Halte an, wisse, dass ich Gott bin! " Innehalten, zuhören, anschauen und miteinander reden, das ist unser Weihnachtswunsch für Euch, liebe Freunde! Wir senden Euch unsere diesjährige Weihnachtskarte, eine Grußkarte aus der Basilika.Das Bild stammt aus der Kapelle des Heiligen Josef und stellt den Heiligen Dominikus dar, der vor dem Jesuskind kniet, das in den Armen Marias ihm den Rosenkranz reicht. Hier in Marienthal beten wir jeden Tag den Rosenkranz in den Anliegen aller Pilger und auch in Euren Intentionen. Die Kraft, die der Herr uns gibt, die uns und alle trägt, ist das Gebet. In diesem marianischen Gebet bleiben wir stark verbunden mit euch, mit den Kindern, mit den Schwestern von Püttlingen, den Priestern, Eurem Pfarrer und all denen, die euch lieb sind. Nur Mut, der Herr will uns seine Liebe schenken, stärker ist als all unser Leid und unser Elend. Bleiben wir in dieser Liebe „ein Herz und eine Seele“! Die Schwestern mit Rektor Jérôme Hess und den Priestern aus Marienthal

 

 

Partnerschaftsgebet 2016

 

Allmächtiger Gott,

du hast der Mutter Jesu die Kraft verliehen,

unter dem Kreuz zu stehen

und das Leiden deines Sohnes zu teilen.

Hilf uns täglich - in Verbundenheit mit Maria -

unser Kreuz anzunehmen,

damit wir auch an der Auferstehung unseres Herrn Jesus teilhaben

und immer neu erfahren:

Im Kreuz ist Heil. Im Kreuz ist Leben. Im Kreuz ist Hoffnung.

Related Articles

Kontakt

Pfarrei Heilig Kreuz

Hauptstraße 206

66773 Schwalbach

 

Tel.: 06834 / 956967-0

Fax: 06834 / 956967-1

E-Mail:

pfarrbuero@schwalbachheiligkreuz.de

Telefonische Erreichbarkeit

Zentrales Pfarrbüro: 06834/9569670
Mo bis Fr 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mo 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mi 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Do 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Pfarrbezirk Elm: 06834/52134
Mo 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Pfarrbezirk Hülzweiler: 06831/958822
Di 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Corona Hinweise

Zurzeit ist nur das zentrale Pfarrbüro für den Publikumsverkehr geöffnet. Sollte in den anderen Pfarrbüros eine persönliche Vorsprache dennoch erforderlich sein, bitten wir um vorherige telefonische Terminabsprache.